ETRETAT

 

Ein einzigartiger Ort geprägt von Steilküsten und Kreidebögen, die das Meer im Laufe der Jahrhunderte geformt hat. Daher auch der Name "die Perle der Côte d´Albâtre". Der Blick von der Steilküste aus ist einfach wundervoll. Man kann beobachten wie das Meer ihren Fuß umspült. Bis ins 18.Jahrhundert besuchte man Strandbäder noch zur Kur, aber verschiedene Faktoren werden im 19.Jahrhundert das Auftauchen von Seebädern zur Freizeitgestaltung, zu denen auch Etretat zählen wird, begünstigen. Maler wie Isabey, Bonington, Jongking und Mozin werden dort kreativ. Auch Claude Monet wird dort seine Staffelei aufstellen, um auf den kreideartigen Steilküsten das Lichtspiel von Morgendämmerung bis Sonnenuntergang zu erhaschen. Der große Offenbach wird dort einen Landsitz erbauen, der Schöpfer von Arsène Lupin genannt Maurice Leblanc wird dort die Handlung seines Romans "Die hohle Nadel" stattfinden lassen.